Bericht vom Sommerfest 2012

Das Sommerfest des Oberbergischen Blinden- und Sehbehindertenvereins e.V. fand am Samstag, dem 04.08.2012 statt. Mit großer Mehrheit hatten sich die Mitglieder für ein Grillfest einschließlich Planwagenfahrt ausgesprochen.

Ab 11 Uhr ging es daher auf dem Ponyhof Knotte in Wiehl-Hübender los. Da das Wetter nicht besser hätte sein können, stand die Außenterrasse für uns bereit.

Zur Begrüßung gab es zunächst ein Glas Sekt oder O-Saft. Nach und nach „trudelten“ die Teilnehmer mit ihren Begleitpersonen ein, so dass schließlich 31 Personen vor Ort waren. Die Vereinsvorsitzende Theresia Marhoffer gab dann noch mit einer kleinen Begrüßungsrede den offiziellen Startschuss.

Gegen 12 Uhr wurde dann der Grill aufgeheizt und das Grillgut zubereitet. Zusätzlich warteten noch verschiedene Salate und Brot darauf, verzehrt zu werden. Nach dieser ersten leckeren Stärkung war noch ein wenig Zeit bis zur Planwagenfahrt, die Einige mit einem kleinen Spaziergang durch’s Pferdedorf Hübender ausfüllten. Andere waren in Gespräche vertieft oder lauschten den Klängen des Alleinunterhalters, der ebenfalls ab 11 Uhr für die musikalische Untermalung sorgte.

Um 14 Uhr standen zwei Planwagen zur Abfahrt bereit und die Pferde scharrten schon ungeduldig mit den hufen. Die zweistündige Fahrt ging auf befestigten Wegen durchs Grüne bis zur Holsteins Mühle und auf einem anderen Weg wieder zurück. Unterwegs wurden viele weitere Gespräche geführt und auch einige Lieder zum Besten gegeben. Nach einer sehr kurzweiligen Zeit trafen wir dann wieder auf dem Ponyhof ein.

Dort wartete bereits mit Kaffee & Kuchen die zweite Stärkung auf die Gruppe. Auch der Alleinunterhalter spielte und sang noch eine Stunde lang aus seinem schier unerschöpflichen Repertoire. Gegen 17 Uhr klang das Grillfest langsam aus. Frau Marhoffer verabschiedete alle und dankte den Organisatoren für ein gelungenes Sommerfest.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.